Suche
Suche Menü

5 Online-Plattformen zum Erweitern deiner Kenntnisse und Fähigkeiten

Mittlerweile gibt es ja fast nichts, was man sich nicht mit Hilfe des Internets selbst beibringen kann. Videos und Tutorials reichen von simplen Dingen wie dem perfekten Frühstücksei bis hin zur Durchführung komplexer statistischer Analysen. Wir stellen dir heute 5 Plattformen vor, mit denen du dein Wissen und/oder deine Fähigkeiten erweitern kannst – sei es mit Bezug zu deinem Studium oder einfach nur, um deinen eigenen Wissensdurst zu stillen

1. TED

TED ist vermutlich eine der bekanntesten Plattformen überhaupt, wenn es darum geht, Ideen mit der Welt zu teilen. Dort findest du mehrere tausend unterhaltsame, kurzweilige, inspirierende und horizonterweiternde Vorträge von Experten zu verschiedenen Themenbereichen, die weit über die Themen Technology, Entertainment and Design (kurz: TED) hinausgehen. Und das alles kostenlos. Die Videos werden auf den TED-Konferenzen in den USA zweimal jährlich aufgezeichnet.

Auf dem Ableger TED Ed findest du „Lessons“, d. h. eher schulisch bzw. akademisch orientierte Lerneinheiten, die auf kreative Weise umgesetzt werden und meist nur wenige Minuten umfassen. Von Einstein über Shakespeare bis hin zur Spieltheorie wirst du dort fündig.

2. Coursera

Auf Coursera findest du sogenannte MOOCS (massive open online courses) internationaler Top-Universitäten. Die Themenvielfalt ist enorm groß und du hast die Möglichkeit, dir für viele der Kurse ein kostenpflichtiges Zertifikat ausstellen zu lassen. Es gibt außerdem das Angebot, sogenannte Spezialisierungen zu belegen, die mehrere unter einem Dachthema gebündelte Kurse umfassen. Diese sind allerdings kostenpflichtig.

3. edX

edX bietet dir ebenfalls zahlreiche (genauer gesagt über 600) Kurse, die dir im Studium behilflich sein können. Von englischer Grammatik über Software-Entwicklung bis hin zu Astrophysik ist alles dabei. Namhafte Institutionen wie die Harvard-Uni, das MIT oder die Sorbonne sind daran beteiligt. Ein Demo-Kurs hilft dir dabei, dich auf der Plattform zurechtzufinden und dich mit der Funktionsweise vertraut zu machen.

4. Creativelife

Während die bisherigen Empfehlungen ein breites Themenspektrum anbieten, wird es auf Creativelife nun etwas spezieller. Wie der Name bereits vermuten lässt, findest du dort Online-Kurse rund um kreative Themen. Fotografie, Kunst & Design, Musik, DIY…wer seine kreativen Fähigkeiten im Studium oder im Privaten erweitern möchte oder als Freelancer ein kreatives Business aufbauen möchte, ist hier genau richtig. Einziger Haken: die Kurse sind kostenpflichtig.

5. Codecademy

Zu guter Letzt folgt hier noch eine Empfehlung für die Programmier-Fans unter euch – bwz. solche, die es werden wollen. Auf Codecademy hast du die Möglichkeit, nach einer kostenlosen Registrierung Schritt für Schritt das Programmieren zu lernen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, in kleinen Teilprojekten erweiterst du deine praktischen Fähigkeiten und dein Wissen sukzsessive. HTML & CSS, JavaScript, Phyton, … – such‘ dir deine gewünschte Programmiersprache aus und leg‘ los.

Autor:

Ida König

Ida König studierte Tourismusmanagement und Business Consulting an der Hochschule Harz. Seit ihrem Master-Abschluss 2013 ist sie dort als wissenschaftliche Mitarbeiterin angestellt. Freiberuflich ist sie seit 2007 im Bereich der Marktforschung und seit Kurzem auch als Lektorin und Bloggerin tätig.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.